Urlaubszeit: Tipps für Reisen mit Hörgeräten

Veröffentlicht am 26.06.2017

Tipps zur Pflege von Hörgeräten im Urlaub

Reisen mit Hörgeräten

Die Sonne lacht, die Koffer sind gepackt und der Urlaub kann beginnen. Egal ob die Reise mit dem Flugzeug, Zug oder Auto durchgeführt wird, mit einer guten Reisevorbereitung kann der Urlaub entspannt beginnen. Für Hörgeräteträger bieten Hörakustiker zudem hilfreiche Tipps, um mit den kleinen technischen Wunderwerken den Urlaub unbeschwert genießen zu können.

Die richtige Urlaubsvorbereitung mit Hörgeräten

Vor Reiseantritt empfiehlt es sich daher die Hörgeräte beim Hörakustiker überprüfen und reinigen zu lassen. So können kleine Verstopfungen der Mikrofonöffnungen oder am Lautsprecher behoben werden und für ungetrübten Hörgenuss im Urlaub sorgen. Sind genügend Batterien vorhanden und ist an Reinigungs- und Trockenzubehör gedacht worden, so kann der Urlaub starten. Gerne beraten Hörakustiker welches Pflegezubehör entsprechend der Vegetationszone und Urlaubsziel am besten geeignet wäre. Auch an den Ernstfall sollte gedacht werden und sich von seinem Hörakustiker einen geeigneten Hörakustiker vor Ort empfehlen zu lassen.

Mit Hörgeräten in den Flieger

Beim Passieren der Personenkontrolle empfiehlt es sich die Hörgeräte im Ohr zu tragen. Ein Transfer über das Band zur Gepäckkontrolle kann eine Schädigung der feine Elektronik in den Hörsystemen verursachen. Wer sich unsicher ist, kann die Hörgeräte auch gerne entnehmen und separat in einer Schachtel mit sich führen. Sollte ein kurzer Aussetzer in den Hörgeräten beim Passieren der Personenkontrolle auftreten, hilft es oftmals die Hörgeräte kurz Aus- und wieder Anzuschalten. Auch der Druckausgleich beim Abflug und bei der Landung ist unbedenklich für die Hörgeräte.

Reisen per Zug

Wissenschaftliche Hörgeräte-Studie 2017

Bahnhofsdurchsagen gelten als größte Herausforderung für Hörgeräteträger. Bedingt durch die schlechte Bahnhofsakustik, fällt dies sogar Normalhörenden schwer. Jedoch haben einige Bahnhöfe in Deutschland spezielle induktive Höranlagen induktive Höranlagen für Hörgeräteträger ausgelegt, um mit einem speziellen Telefonspulen-Programm die Bahnhofsdurchsage direkt die Hörgeräte übertragen zu bekommen.

Sonne, Sand und Meer

Steigen die Temperaturen über 40°C, so kann dies die Leistungsfähigkeit der Batterien reduzieren. Auch für den Sprung ins Meer empfiehlt es sich vorab über die Wasserfestigkeit seiner Hörgeräte zu informieren und den festen Sitz am Ohr überprüfen zu lassen. Vermeidet man zudem beim Eincremen mit Sonnenmilch die Hörgeräte zu berühren, können alle Höreindrücke des Urlaubs ungedämpft genossen werden.  

Weitere Tipps für Reisen mit Hörgeräten