Sonova übernimmt Hörakustik-Kette in China

Sonova übernimmt Hörakustik-Kette in China

Übernahme der chinenischen HYSOUND-Gruppe

Mit rund 200 Fachgeschäften in mehr als 20 Provinzen und 70 Städten landesweit wird die HYSOUND-Gruppe die Präsenz und den direkten Zugang von Sonova zu Konsumenten im wachsenden chinesischen Markt erheblich erweitern. Dass China für Sonova als ein wichtiger Wachstumsmarkt gesehen wird, ist nicht neu. Mit der Übernahme entsteht ein wichtiger Meilenstein in der Expansionsstrategie.


Erst vor Kurzem hatte Sonova ausserhalb der üblichen Berichterstattung die Umsatz- und Gewinnaussichten reduziert. Als Grund gab man neben höherer Beschaffungskosten eine schleppende Entwicklung in einigen bisherigen Schlüsselmärkten an. Der Kurs fiel, und so tut die Übernahme von HYSOUND im Wachstumsmarkt China natürlich gut. Die Transaktion unterliegt der Zustimmung der Aufsichtsbehörden und soll voraussichtlich in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres 2022/ 23 abgeschlossen sein.

Wachstum durch Endkundengeschäft

So lautet das erklärte Ziel, dass sich im Geschäftsjahresbericht 2021/ 2022 nachlesen lässt. China gilt demnach als “high-growth market”, der sich durch ein riesiges, ungenutztes Wachstumspotenzial auszeichnet: die Bevölkerung altert und Hörverluste treten häufiger auf.

So kündigte Sonova an, die Verkaufspräsenz zu verstärken und lokale Partnerschaften aufzubauen - mit keinem geringeren Ziel, die Verkaufsabdeckung in den nächsten zwei Jahren um fast 30 % zu erweitern und dabei über die wichtigsten Städte hinausgehen. Hier setzt man auf den Dialog mit der chinesischen Regierung und Institutionen, um den Zugang zu audiologischen Behandlugnen zu verbessern.

Während in entwickelten Ländern etwa 30 % der Verbraucher mit Hörverlust ein Hörgerät tragen, sind es in den erklärten Wachstumsmärken nur 3 %. Ein Hauptgrund: der Mangel an ausgebildeten Audiologen. Im Geschäftsbericht lässt sich nachlesen, dass in den USA auf einen Hörakustiker 9.000 potenzielle Kunden kommen, während in China 90.000 potenzielle Kunden sind.

Mit HYSOUND in China weiter wachsen

World of Hearing-Store der Marke Geers lädt mit Touchscreens, interaktiven Multimedia-Tischen und einem kinoähnlichen Hörerlebnis-Raum zum Ausprobieren und Informieren ein.

Obwohl China als ein eher digitalisiertes Land gilt, überrascht die Übernahme eines Retailers nicht. Man wollte schließlich auch in der Fläche wachsen. In den letzten beiden Jahren hat sich Sonova auf digitale Initiativen und die Eröffnung von 13 Fachgeschäften "auf der grünen Wiesen" sowie einem Flagship-Store "World of Hearing" in Shanghai konzentriert. Mit diesem Store-Konzepte eröffnete übrigens das erste Geers Fachgeschäft Ende 2020 in Münster.

HYSOUND hat mit mehr als 650 erfahrenen Mitarbeitenden einen hervorragenden Ruf in Chinas Highend-Markt für Hörakustik. Im Kalenderjahr 2021 erwirtschaftete die HYSOUND-Gruppe ein zweistelliges Umsatzwachstumeinen und einen Nettoumsatz von rund 32 Mio. CHF - trotz anhaltender Herausforderungen durch die COVID19-Pandemie.

Sonova CEO Arnd Kaldowski zur Übernahme

"Wir gehen davon aus, dass das starke Wachstum der Mittelschicht die heute sehr geringe Marktdurchdringung von Hörgeräten in den nächsten 5 bis 10 Jahren stark erhöhen wird. Die Übernahme bringt Sonova in eine hervorragende Position, um grossflächig Zugang zu Konsumenten in China zu erhalten. Die HYSOUND-Gruppe stellt mit ihrem schnell wachsenden traditionellen Einzelhandelsgeschäft die perfekte Plattform für das zunehmende Engagement von Sonova im chinesischen Hörakustik-Segment."


Zum Weiterlesen:

Presseinformation, 19. August 2022



Tags: