Hörgeräte Studie 2017

Deutschlands erste neutrale & herstellerunabhängige Hörgeräte-Studie!
Machen Sie mit und vergleichen Sie moderne Hörsysteme bei unseren teilnehmenden Hörakustikern.

In Kooperation mit

Jetzt mitmachen

Steigendes Bewußtsein für gutes Hören

Schwerhörigkeit ist weit verbreitet. In Deutschland gibt es mehr als 4 Millionen Schwerhörige, die man mit Hörgeräten versorgen könnte. Dass Hörgeräte immer beliebter werden, zeigen aktuelle Verkaufszahlen der GfK (Gesellschaft für Konsumforschung). Sie ermittelte für das vergangene Jahr circa 1,2 Millionen verkaufte Hörgeräte. Da die meisten Menschen mit zwei Hörgeräten, also für jede Seite eines, versorgt werden, kann man von 500.000 Schwerhörigen ausgehen, die sich für Hörgeräte entschieden haben.

Die Herausforderung jeder Hörgeräteanpassung besteht darin, die Verstärkung und damit das Verstehen der Sprache in Einklang mit den Umgebungsgeräuschen zu bringen. Dieses Zusammenspiel untersucht die Studie in unterschiedlichen Situationen, z.B. in ruhiger Umgebung, in lauten Umgebungen oder auch beim Fernsehen. 

Gegenstand der Untersuchung

Die Studie widmet sich also vor allem der Wahrnehmung von Sprache in unterschiedlichen Umgebungsgeräuschen. Der Grund hierfür ist, dass Hörgeräte die Sprache sehr gut erkennen, filtern und gezielt verstärken können. Schließlich ist die Sprache häufig das Wichtigste für uns, denn wir möchten unseren Gesprächspartner jederzeit gut verstehen können.

Diese Fokussierung führt allerdings auch dazu, dass die Umgebungsgeräusche gedämpft werden. Ein Vorgang, der dem des natürlichen Gehörs sehr ähnlich ist, denn das Gehirn übernimmt diese Aufgabe intuitiv. Dieses Zusammenspiel kann anhand von unterschiedlichen Technologien zur Sprach-Fokussierung im Alltag erlebt und bewertet werden.

Die Teilnehmer erhalten die Hörgeräte bei den teilnehmenden Hörgeräteakustikern. Nach der Anpassung folgenden die ersten Erfahrungen mit Alltag in bestimmten Situationen. Es sind pro Teilnehmer zwei Testläuft geplant.

Dr. Ulrich Hoppe

Schirmherr der Hörgeräte-Studie:
Prof. Dr.-Ing. Dr. rer. med. Ulrich Hoppe

Leiter der Abteilung Audiologie an der HNO-Klinik des Universitätsklinikums Erlangen

Hörgeräte Studie

Bewertet wird das Sprachverstehen moderner Hörgeräte.

Ablauf & Inhalt der Studie mit den Hörgeräte-Neuheiten 2017

Termin beim Hörakustiker und Hörtest

Während des ersten Termines beim Hörgeräteakustiker erhalten Sie einen Hörtest. Anhand der Ergebnisse und Ihren persönlichen Anforderungen erhalten Sie geeignete Hörsysteme kostenfrei zur Verfügung.

Vergleichen und bewerten

Die Teilnehmer durchlaufen in der Regel zwei Testphasen mit unterschiedlichen Hörsystemen von je circa einer Woche. Hier wird das Verstehen von Sprache in verschiedenen Situationen dokumentiert und durch die Teilnehmer bewertet.

Auswertung

Nachdem die Ergebnisse für Ihren Hörakustiker nach Abschluss der Testläufe aller Teilnehmer vorliegen, können Sie auf Wunsch die Ergebnisse bei Ihrem Hörakustiker einsehen.

Die Studie im Überblick

Die Teilnehmer erhalten geeignete Hörgeräte durch den Hörgeräteakustiker und durchlaufen eine circa einwöchige Testphase. Für bestimmte Situationen, z.B. Gespräche in Ruhe oder in lauten Umgebungen, müssen die Höreindrücke bewertet werden. Die Ergebnisse werden in einem Online-Fragebogen zusammen mit dem Hörakustiker eingegeben. Auf Wunsch folgt ein zweiter Test-Druchlauf. Hier werden die Höreindrücke ebenfalls in den Fragebogen eingetragen.

Die gesamten Leistungen sind für die Teilnehmer natürlich kostenfrei.

Teilnehmen können alle Personen, die bereits festgestellt haben, dass sie eine Hörminderung haben - unabhängig davon, ob Sie bereits einen HNO-Facharzt oder Hörakustiker aufgesucht haben. Die Teilnahme ist ebenso für Personen möglich, die bereits Hörgeräte tragen. Das Mindestalter zur Teilnahme beträgt 18 Jahre.

Die Teilnahme an der Studie ist kostenlos und verpflichtet nicht zum Kauf. Die Hörsysteme, die Sie während der Studie kennenlernen und benutzen, müssen nicht erworben werden.

Zuerst vereinbaren Sie einen Termin mit einem teilnehmenden Hörgeräteakustiker in Ihrer Nähe - am Besten rufen Sie vorher an. Im Fachgeschäft erhalten Sie einen Hörtest. Anhand des Ergebnisses wird man Ihnen geeignete Hörgeräte vorstellen und ein Modell für den ersten Testlauf anpassen.Nach circa ein bis zwei Wochen erhalten Sie ein weiteres Modell für den zweiten Testlauf. Die Ergebnisse tragen Sie jeweils gemeinsam mit Ihrem Hörakustiker in unseren Online-Fragebogen. Während der Tragezeit bekommen Sie ein Formular, mit Sie Ihre ersten Eindrücke selbst dokumentieren können. Ein zweiter Testlauf ist nicht unbedingt Voraussetzung.

Unsere teilnehmenden Hörakustiker beraten Sie gern und stellen Ihnen alle zur Teilnahme benötigen Informationen und Materialen kostenfrei zur Verfügung. Sie können uns aber auch gern anrufen. Wir empfehlen Ihnen dann einen Hörakustiker in Ihrer Nähe.

Die Ergebnisse der Testläufe werden sorgfältig und anonymisiert erfasst und ausgewertet. Jeder teilnehmende Hörakustiker bekommt seine eigenen Ergebnisse zur Verfügung gestellt. Gern können Sie vor Ort nachfragen. Das Gesamtergebnis wird durch Herrn Dr. Hoppe und unser Expertenteam ausgewertet und für die Ableitung neuer Erkenntnisse verwendet.

Und so geht´s

Vereinbaren Sie einfach einen Termin bei den teilnehmenden Hörakustikern in Ihrer Nähe oder rufen Sie uns an: 0911 / 131 335 02

Hörakustiker in Ihrer Nähe suchen


Informationen für Hörakustiker


Ø 4,8 - 6 Bewertungen