(Online-) Hörtest

Hörtest ist nicht gleich Hörtest

Bild Ratgeber Hoertest

Ein Hörtest dient zur Feststellung Ihres Hörvermögens und der Frage, welcher Teil Ihres Gehörs geschädigt sein kann, zum Beispiel Innenohr oder das Mittelohr. Hörgeräteversorgungen gleichen meistens Innenohrstörung aus. Hörtests können in unterschiedlicher Weise durchgeführt werden. Das Angebot reicht von einfachen Fragenkatalogen, über Online-Hörtests auf Internetseiten von Hörgeräteherstellern und Hörgeräteakustikern bis hin zum kostenlosen Download von Apps für Smartphones, z.B. iPhone oder Android-Handys.

Frequenzmessung und Audiogramm

Ein Hörtest kann aus mehreren Teilen bestehen: der Tonaudiometrie, der Messung der Unbehaglichkeitsschwelle und der Sprachaudiometrie. Mit der Tonaudiometrie kann der Akustiker feststellen, ob und in welchem Bereich des Ohres die Schwerhörigkeit vorliegt. Dabei werden Ihnen über einen Kopfhörer verschiedene Frequenzen, also hohe und tiefe Töne, in jeweils variierenden Lautstärken vorgespielt. Der Frequenzbereich kann zwischen 125 Hertz und 8.000 Hertz gemessen werden. Sobald der Ton über die Kopfhörer wahrgenommen wird, bestätigen Sie dies zum Beispiel über einen Tastendruck. Die Ergebnisse Ihres subjektiven Hörempfindens werden in einem Diagramm eingetragen. Daraus ergibt sich für jedes Ohr eine Hörkurve, das sogenannte Audiogramm. Die Feststellung der Unbehaglichkeitsschwelle gibt darüber hinaus Aufschluss, welche Lautstärken Sie als unangenehm laut empfinden. Das ist für die spätere Einstellung zur Lautstärkebegrenzung der Hörgeräte wichtig. Bei der klassischen Sprachaudiometrie werden Ihnen je nach Test, Zahlen oder Wörter, zum Nachsprechen, vorgespielt. Oft wird für die Audiometrie der sogenannte Freiburger Sprachverständlichkeitstest verwendet. Die Auswertung erfolgt anhand einer prozentualen Messung der Begriffe, die Sie gehört und nicht gehört haben und zeigt die maximale Hörfähigkeit Ihres Ohres.

Unser Tipp: Machen Sie sich vor jedem Test mit der Bedienung des Messgerätes vertraut und probieren Sie die Tasten aus. Achten Sie darauf, dass die Kopfhörer gut sitzen und lassen Sie das Tempo verlangsamen, falls es Ihnen zu schnell geht. Setzen Sie sich nicht unter Druck, wenn Sie ein Wort nicht verstanden haben.

Kostenlose Hörtests bei Hörgeräteakustikern und HNO-Ärzten

Wissenschaftliche Hörgeräte-Studie 2017

Ein qualifizierter Hörtest sollte bei Hörgeräteakustikern oder HNO-Ärzten durchgeführt werden. Nur dort durchlaufen Sie alle Aspekte eines Hörtests unter professionellen Bedingungen, z.B. Schallschutzkabine, Profi-Kopfhörer und Auswertungssoftware. Bei Hörgeräteakustikern werden Hörtests in der Regel kostenfrei angeboten, dennoch sollten Sie vorher nachfragen.

Kostenlose Online-Hörtests im Internet/ Apps zum Download

Das Angebot im Internet oder zum Download von kostenlosen Hörtests ist groß. Viele Hersteller bieten eigen entwickelte Tests für zu Hause an. Sprachaudiometrie-Tests haben sich bei diesen Online-Hörtests durchgesetzt. Diese können zu Beginn ohne und mit zunehmenden Testverlauf mit immer mehr beigemischten Störgeräuschen, z.B. einem Krisseln oder Rauschen verlaufen. Die Auswertung der Tests erfolgt unmittelbar. In jedem Fall sollte ein möglichst schallisolierter Kopfhörer genutzt werden. Diese Hörtests sind allerdings lediglich eine Indikation, wenn auch eine recht gute. Sie ersetzen allerdings nicht den Hörtest durch qualifizierte Hörgeräteakustiker oder HNO-Ärzte. Nachfolgend eine Auswahl verschiedener Online-Hörtests:

Hörtest von Phonak

Siemens Online-Hörtest

Hörtest von Kind Hörgeräte

Hörtest von Oticon

Müssen Sie überhaupt einen (Online)-Hörtest machen?

Die folgenden Fragen geben Ihnen einen Anhaltspunkt, wie gut Sie hören.

  1. Haben Sie häufig den Eindruck, das andere Menschen nicht sehr deutlich sprechen?
  2. Fällt es Ihnen leicht, in ruhiger Umgebung Einzelgespräche zu führen?
  3. Fällt es Ihnen leicht, Gespräche in geräuschvoller Umgebung zu verstehen (z.B. im Restaurant, auf Flughäfen, in Besprechungen, im Auto)?
  4. Haben Sie Probleme, die Richtung klingelnder Fahrräder zu identifizieren?
  5. Wie gut hören Sie beim Telefonieren?
  6. Müssen Sie den Fernseher oder das Radio häufig lauter drehen? Beschweren sich Ihre Nachbarn bei Ihnen?