Hörgerätebatterien

Wissenswertes über die „Kraftstoff“ der Hörgeräte

Hörgeräte Batterien Über Hörgerätebatterien gibt es viele Vorurteile: sie seien teuer oder halten nicht lang. Das mag in der Vergangenheit häufiger zugetroffen haben. Denn auch die technologischen Fortschritte der Hörgerätebatterien haben sich in den letzten Jahren nicht Halt gemacht. Die wesentlichen Hersteller, die Sie in Deutschland antreffen, sind Rayovac, Duracell, Renata oder Varta. Auch einige Hörgerätehersteller und Hörgeräteakustiker mit vielen Fachgeschäften bieten „eigene“ Hörgerätebatterien an. Diese sind dann zumeist Batterien der oben genannten oder anderer Hersteller.

Bei Hörgerätebatterien handelt es sich um zumeist nicht wiederaufladbare Zink-Luft  Knopfbatterien. Daher bezeichnen einige Hersteller die Batterien mit ZL (Zink-Luft) oder ZA (Zinc-Air). Eine Besonderheit der Hörgerätebatterien ist eine relativ lange, konstante Spannung, selbst wenn sich die Batterien der Entladung nahen. So bleibt die Verstärkungsleistung Ihrer Hörgeräte lange erhalten und wird nicht mit der Zeit immer geringer. Im Gegenteil zu früheren Zeiten enthalten moderne Hörgerätebatterien nur noch einen sehr geringen Quecksilberanteil.

Lebensdauer der Hörgeräte Batterien

Qualifizierte Hörakustiker in Ihrer Nähe

Tatsächlich hängt die Lebensdauer im Wesentlichen von zwei Faktoren ab. Zum einem von der Ihrer Hörminderung angepassten Verstärkungsleistung des Hörgerätes. Je höher die Verstärkung, umso höher der Stromverbrauch. Die Hörgeräte mit sehr hoher Verstärkung benötigen tendenziell also eine größere Batterie für eine längere Tragezeit.  Zum anderen ist die Leistungsfähigkeit der Batterie ausschlaggebend. Diese variiert nach deren Größe, Lagerung und nach Hersteller. Hörgerätebatterien lagern Sie am besten an einem dunklen und gemäßigt warmen Ort, zum Beispiel im Kleiderschrank. Wärme und zusätzliche Erschütterungen, können die Lebensdauer der Hörgerätebatterie verkürzen. Entfernen Sie das Klebeetikett von der Batterie erst dann, wenn Sie diese in Ihr Hörgerät einsetzen möchten. Sobald das Etikett entfernt ist, beginnt die Batterie zu arbeiten und sich zu entleeren. Dieser Prozess kann nicht mehr gestoppt werden auch dann nicht, wenn Sie das Etikett wieder hinauf kleben. Je nach Verstärkungsleistung Ihrer Hörgeräte und Batteriegröße können die Batterien zwischen 5 und 14 Tagen halten.

Ist die Batterie leer oder voll? Der einfache Batterietest ohne Messgerät zeigt es Ihnen

Sie haben eine neue und eine alte Batterie neben einander liegen und wissen nicht welche die volle ist? Dann hilft Ihnen ein einfacher Batterietest bei dem Sie kein Messgerät benötigen. Nehmen Sie die Batterie und lassen Sie sie aus ca. 30cm Höhe auf den Tisch fallen. Die volle Batterie springt dabei nicht so oft hoch, wie die leere Batterie und ist damit die richtige, um Ihr Hörgerät wieder zu aktivieren.

Hörgerätebatterie-Typen

Hörgerätebatterien gibt es in fünf verschiedenen Größen. Wirklich gebräuchlich sind in Deutschland vier. Die Kleinste ist die 10er, gefolgt von der 312er und 13er bis hin zur größten Ausführung 675.

Farbe Typ Kapazität*
Hörgerätebatterien 675  675  630 mAh
Hörgerätebatterien 13  13  310 mAh
Hörgerätebatterien 312  312  180 mAh
Hörgerätebatterien 10  10  100 mAh

* durchschnittliche Referenzwerte

Hörgeräte Batterien – Preise

Der sogenannte Batterie-Blister beinhaltet 6 Stück und kostet im Fachgeschäft zwischen 5,- und 10,- €. Tatsächlich gibt es Hörgerätebatterien aber überall: in Apotheken, Drogerien und im Internet. Die Preise variieren hier stark und können bis zu 50% günstiger sein. Oftmals aber erhalten Sie bei Ihrem Hörgeräteakustiker beim Kauf neuer Hörgeräte einige Batteriepakete kostenfrei, vergünstigt oder sogar kostenfrei für einen gewissen Zeitraum. Bevor Sie also irgendwo kaufen, sprechen Sie Ihren Hörgeräteakustiker nach Sonderangeboten an. Weitere Informationen finden Sie im Artikel Hörgeräte Kosten oder Hörgeräte Preise.