Welttag des Hörens

Prävention, Aufklärung und Aktion: Der Welttag des Hörens 2017

Welttag des Hörens 2017

Laut den aktuellen Zahlen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) leben weltweit 360 Millionen Menschen mit einer Schwerhörigkeit, davon sind mehr als 330 Millionen von einer chronischen Ohrerkrankung betroffen. Das Schwerhörigkeit keine Frage des Alters ist, zeigt auch die enorme Anzahl betroffener Kinder. Denn jedes 5. geborene Kind von 1000 ist entweder taub oder hat bereits eine angeborene Schwerhörigkeit.

Die Auswirkungen einer Schwerhörigkeit sind individuell verschieden. Neben gesellschaftlichen Rückzug in die Isolation, kann sich eine Schwerhörigkeit nicht nur negativ auf die Ausübung des Berufes auswirken. Zudem zählt die Kommunikation als stärkstes Bindeglied in der heutigen Zeit. Eine Einschränkung in der Kommunikationsfähigkeit bei Kindern äußert sich besonders in der sozialen Entwicklung. Beachtlich dabei ist, dass bereits 60% aller Schwerhörigkeiten bei Kinder im Vorfeld bereits verhindert werden können, beispielweise durch entsprechende Vorsorge-Maßnahmen in der Schwangerschaft, Impfmaßnahmen oder die Vermeidung von Medikamenten, die das Ohr schädigen.

Genau aus diesem Anlass heraus, ist der diesjährige Welttag des Hörens am 3. März 2017 auf die frühzeitige Erkennung gerade bei Kindern zur Prävention und Versorgung von Schwerhörigkeiten ausgerichtet.

Frühzeitige Erkennung von Schwerhörigkeiten gerade bei Kindern wichtig

Weltweit gilt der 3. März als Welttag des Hörens und steht dabei besonders für die Sensibilisierung des eigenen Hörsinnes. In Kooperation mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) führen Hörgeräteakustiker und Branchenpartner in Deutschland gerade an diesem Tag Aktionen und Aufklärungen rund um das Hörvermögen durch. Bei einem Hörtest kann schnell überprüft werden, wie es um das eigene Hörvermögen steht. Dieser wird zudem kostenlos von vielen Hörakustikern angeboten und verschafft Sicherheit über die eigene Hörsituation. Damit das Hörvermögen bestmöglich erhalten bleibt ist neben der Versorgung auch Prävention, ein Thema, das besonders im Fokus am Welttag des Hörens steht.

4,1 Mio Schwerhörige

Eine Schwerhörigkeit kommt oft schleichend und nimmt keine Rücksicht auf das Alter. Allerdings ist die Anzahl der unversorgten Hörverluste immernoch sehr hoch.

Anzahl der Schwerhörigen in Deutschland

Gutes Hören hält geistig fit

Hörgeräte Vergleichen

Ist ein Hörverlust vorhanden, empfiehlt es sich diesen mit Hörgeräten zu versorgen. Neben einer gesteigerten Lebensqualität halten Hörgeräte zu dem geistig fit.

Neue Studie zeigt: Das Tragen von Hörgeräten erhält die geistige Fitness

Folgen einer Schwerhörigkeit

Studie belegt: Schwerhörigkeit kann zu Depressionen führen

Untersuchungen haben ergeben, dass unversorgte Schwerhörigkeiten zur Isolation aus der Gesellschaft führen und schlimmstenfalls Depressionen verursachen können. 

Studie belegt: Schwerhörigkeit kann zu Depressionen führen

Prävention im Alltag

viva-voce-front

Prävention des Hörvermögens betrifft alle. Im Interview mit der A-Capella-Band Viva Voce erfahren wir, wie wichtig das Gehör gerade in der Musikbranche ist.

Die Bedeutung guten Hörens - im Interview mit der A-Capella-Band Viva Voce

Artikel zu Welttag des Hörens

Danke für 2.000 Hörtests
Veröffentlicht am 07.03.2017

Mehr als 2.000 Hörtests zum WHO Welttag des Hörens Anlässlich des Welttag des Hörens am vergangenen 3. März riefen wir Besucher zu Hörtests in ganz Deutschland auf. Mehr als 2.000 Besucher folgten diesem Aufruf und ließen ihr Gehör bei einem Hörakustiker in Ihrer Nähe überprüfen. Aktion zum Welttag des Hörens der WHO Marco...

Gutes Hören für Viva Voce als Berufsmusiker unverzichtbar Gerade für Berufs-Musiker ist ein gutes Gehör entscheidend den richtigen Einsatz und vor allem den richtigen Ton zu finden. Eine besondere Herausforderung ist gerade dann gegeben, wenn Musiker komplett auf Musikinstrumente verzichten und ihre Lieder ausschließlich gesanglich via a-capella darbieten. Meinhoergeraet.de...