1. Essener Hörforum in der Philharmonie Essen

Veröffentlicht am 27.09.2018
1. Essener Hörforum in der Philharmonie Essen

„Auf ein neues Level gehoben.“

Sich einmal intensiv mit der Fähigkeit des Hörens auseinanderzusetzen und einen Einblick und Überblick über heutige Hörsystemlösungen zu erhalten, hat man nicht alle Tage. Noch dazu, wenn verschiedene Hersteller direkt vor Ort sind, Ihre Hörsysteme vorstellen und direkt befragt werden können. Das Essener Hörforum in der Philharmonie Essen schenkte allen Interessenten am 1. September 2018 diese Möglichkeit. Die Initiatoren Ansgar Wessling und Wim Eckhorn, beide Geschäftsführer bei Hörsysteme Wessling, konnten über 750 Gäste vor und im RWE Pavillon willkommen heißen.

Hoher Besucherandrang bestätigt immensen Bedarf

Bei strahlendem Sonnenschein begrüßte Ansgar Wessling, Inhaber und Geschäftsführer von Hörsysteme Wessling und Initiator des 1. Essener Hörforums, die Gäste bereits am Eingang der Philharmonie. „Dass so viele Menschen zu unserem Hörforum gekommen sind, zeigt den immensen Bedarf, sich einmal konzentriert und neutral über die Themen ,Digitales Hören‘, technischer Fortschritt bei Hörsystemen, Tinnitus, gesellschaftliche Akzeptanz von Hörsystemen und den möglichen Zusammenhang von Hörverlust und Demenz zu informieren. Wir haben hiermit in Essen das Thema ‚Besser Hören‘ auf ein neues Level gehoben. Wir werden das wiederholen“, versprach Ansgar Wessling bei der Eröffnungsrede im RWE Pavillon.

Als Schirmherr des Hörforums wandte sich auch Prof. Dr. Jochen A. Werner, Vorstandsvorsitzender der Universitätsmedizin Essen, an das Auditorium. Er sagte, die Zukunft sei bereits digital, auch bei Hörsystemen. Und wenn das digitale Hören helfe, Defizite auszugleichen, dann sollte man es nutzen. In Deutschland sind heute rund 15 Mio. Menschen von einer Hörstörung betroffen, meist durch eine Störung im Innenohr.

Schirmherr des Essener Hörforums Prof. Dr. Jochen A. Werner (Mitte) mit den Initiatoren Wim Eckhorn (links) und Ansgar Wessling (rechts).

Neben hochkarätigen Fachvorträgen gab es auch musikalischen Ohrenschmaus vom „Jungen Chor Münster“.

Sivantos war nur einer der vielen Hersteller vor Ort, der seine aktuellen Hörsysteme vorstellte und direkt befragt werden konnte. 

Hörgeräte-Hersteller direkt vor Ort

Die über 750 Gäste hatten neben den Fachvorträgen hochkarätiger Referenten die Gelegenheit, sich bei Herstellern von Hörsystemen über neueste Funktionen und Modelle zu informieren oder Klang-Exponate und -Experimente der Phänomania Essen auszuprobieren. Zudem gab es die Möglichkeit, direkt vor Ort einen Hörtest durchführen zu lassen, um das eigene Hörvermögen zu überprüfen.

Musikalisch wurden die Gäste des Hörforums vom „Jungen Chor Münster“, bekannt aus dem WDR Format „Der beste Chor im Westen“, mit flotten Gospelsongs und Spirituals unterhalten.