Hear the World spendet 3,51 Millionen Schweizer Franken für 25 Hilfsprojekte weltweit

Veröffentlicht am 24.08.2018
Hear the World spendet 3,51 Millionen Schweizer Franken für 25 Hilfsprojekte weltweit

Die Hear the World Foundation unterstützte 2017/18 mit 3,51 Millionen CHF weltweit 25 Hilfsprojekte. Bei dieser Unterstützung geht es der Hilfsorganisation vor allem darum bedürftigen Menschen und Kindern mit Hörverlust zu helfen, in dem sie 1600 Hörgeräte und drahtlose Mikrofonsysteme und Cochlea-Implantate spendeten.

Seit 2006 steht Hear the World für Chancengleichheit und erhöhte Lebensqualität

Die Organisation möchte mit ihrem Engagement Menschen mit Hörverlust unterstützen und erreicht das mit Hilfe von Sach- und Geldspenden. Doch auch die Ausbildung von Experten in Entwicklungsländern trägt einen großen Teil der Hilfe bei. Durch die ausgebildeten Experten ist die Nachversorgung der Patienten vor Ort möglich, ohne dass die freiwilligen Helfer weiterhin vor Ort sein müssen. Auch im letzten Geschäftsjahr hat die Stiftung eine Klinik in Malawi an ein lokales Führungsteam übergeben können durch diese Schulungen.

Bryan Adams als langjähriger Botschafter von Hear the World

Auch das pro bono-Konzert von dem langjährigen Botschafter Bryan Adams und Marc Sway spielten 400.000 Schweizer Franken ein, die Kindern in Townships in Südafrika in Form von Hörgeräten und in Vietnam in Form von Cochlea-Implantaten zugutekamen. Auch rund 100 Flüchtlingskinder aus Syrien sowie bedürftige libanesische Kinder wurden im letzten Jahr mit Hörgeräten versorgt.

Steigerung des Geldeinsatzes im Vergleich zum Vorjahr

Die Hear the World Foundation Spendete für
25 Hilfsprojekte in 26 Ländern.

© Hear the World

Mit den 3,51 Millionen Schweizer Franken, die Heal the World gespendet und aufgewendet hat, hat die Organisation ihren Geldeinsatz um 33% gesteigert im Vergleich zum Vorjahr. Diese Erhöhung der Spenden ist aber auch nötig, denn gerade in den Entwicklungs- und Schwellenländern fehlt es eindeutig an Fachkräften, die den Hörverlust der Einwohner feststellen und versorgen können.

Selbst wenn der Hörverlust festgestellt werden kann, können sich die Menschen in Slums die Versorgung mit Hörgeräten nicht bezahlen.

Mit Hilfe solcher Organisationen haben die Menschen in den Gebieten auch die Möglichkeit am Leben teilzunehmen und eine gewisse Lebensqualität zu haben. Durch die zwölf Jahre Organisation hat Heal the World schon vielen bedürftigen Menschen geholfen und wird noch vielen Menschen durch die Unterstützung von freiwilligen Helfern helfen können.


Titelfoto: © Bryan Adams