meinhoergeraet.de - Verbraucherportal für Schwerhörige und Hörgeräte-Träger

Fernsehen trotz Schwerhörigkeit: So klappt es auch mit Hörgeräten


Hörprobleme beim Fernsehen sind weit verbreitet

Neben dem Verstehen von Sprache ist Fernsehen eine der am häufigsten genannten Alltagssituationen, in welchen sich Schwerhörige eine Hörverbesserung wünschen. In der HIM (Hearing Instruments Monitor)-Studie von 2019, wünschten sich 86 % der hörgeschädigten Probanden ein besseres Fernseherlebnis.

Im Internet findet man eine Vielzahl potentieller Lösungen für Hörprobleme beim Fernsehen - Von einstellbaren TV-Hörprogrammen in den Hörgeräten, über TV-Streamer, um die Hörgeräte mit dem Fernseher zu verbinden bis hin zu speziellen Fernsehkopfhörern. In diesem Ratgeber erfahren Sie, mit welchen Mitteln das Fernsehen trotz Hörverlust wieder zum Genuss wird.

Probleme beim Fernsehen können ein Indiz für Hörverlust sein 

Ein Hörverlust kommt oft schleichend. Während man sich im Alltag vielleicht noch wenig eingeschränkt fühlt, können Hörprobleme beim Fernsehen Anzeichen für einen Hörverlust sein. Wer den Fernseher dann immer lauter stellt, tut das oft auch zum Leidwesen von Partner, Angehörigen oder Nachbarn. Spätestens dann beginnen viele, nach einer Lösung zu suchen, um sowohl das eigene Fernseherlebnis als auch das der anderen im Raum moderat zu gestalten.

Eine Übergangslösung können TV-Headsets und Fernsehkopfhörer sein, die den TV-Ton für den Hörgeschädigten verstärken. Allerdings haben diese Lösungen den Nachteil, dass viele Fernseher automatisch den Ton über die TV-Boxen deaktivieren, sobald Kopfhörer eingesteckt werden. Paralleles Fernsehen mit einer schwerhörigen und einer normalhörenden Person ist bei vielen herkömmlichen Fernsehern demnach kaum möglich.

Ohnehin - Wer Hör-Schwierigkeiten beim Fernsehen hat, hat selbige normalerweise auch im Alltag. Die beste Lösung ist also eine Hörgeräteversorgung. Als Plus eröffnet die Nutzung von Hörgeräten auch beim Fernsehen einige weitere, qualitativ mit TV-Kopfhörern nicht zu vergleichende Lösungen für die Fernsehproblematik.


Fernsehen mit speziellen Hör-Programmen

Besitzen Sie bereits ein Hörgerät, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Der Hörakustiker hat die Möglichkeit, eines der Programme im Hörgerät speziell fürs Fernsehen zu programmieren. Dieses hebt bestimmte Frequenzen dann so an, dass speziell Fernsehton besser verstanden werden kann. Das funktioniert gut bei TV-Sendungen, in denen hauptsächlich gesprochen wird: Talkshows oder Nachrichten beispielsweise.

Schwieriger wird es bei Filmen, Konzerten oder sonstigen Sendungen mit einer großen Menge überlagerter Klänge: Die Kombination aus Sprache, Musik und Hintergrundgeräuschen kann mit Hörverlust – selbst mit Hörgeräten – schnell in einem schwer verständlichen Klangbrei resultieren.

Fernseh-Ton per Bluetooth oder Funk über TV-Adapter und TV Streamer 


Das Streamen (meistens per Bluetooth, ältere Modelle auch per Funk) der Audiosignale vom Fernseher direkt in die Hörgeräte ist die qualitativ beste Lösung und ideal für alle Beteiligten. TV-Streamer finden sich im Sortiment vieler Hörgeräte-Hersteller und ermöglichen eine separate, direkte Übertragung von Ton in die Hörsysteme. 

Ein großer Vorteil gegenüber den anderen Ansätzen: Für diejenigen, die kein Hörgerät tragen, läuft der Ton normal über die TV-Boxen. Die Hörgeräteträger können mithilfe der jeweiligen Hörgeräte-App, einer Fernbedienung oder an den Hörsystemen selbst die Lautstärke separat einstellen. Wer die jeweilige Hörgeräte-App nutzt, kann häufig noch viele weitere Klangeinstellungen vornehmen, um den Sound noch besser an die Vorlieben anzupassen.

Verbinden von TV Streamern mit dem Fernseher

Hörsysteme müssen mit dem TV Adapter einmalig gekoppelt werden. Von da an verbinden sich die Hörgeräte automatisch, sobald das Gerät eingeschaltet wird. Die Fernseh-Streamer verfügen oft über mehrere Anschlussmöglichkeiten für verschiedene TV-Geräte. Zudem ermöglichen viele Adapter ein Verbinden mehrerer Hörgeräte.

In manchen Fällen benötigt man für das Koppeln der Hörgeräte ein Smartphone oder ein Tablet, je nach Hersteller auch einen dazu passenden Streamer. Besonders einfach ist die Verbindung oft für iOS- bzw. iPhone-Nutzer, das dort integrierte Bluetooth-Protokoll ist bereits für die Nutzung von Hörgeräte angepasst. Android-Nutzer oder Leute ohne Smartphone müssen manchmal auf ein Zusatzgerät zurückgreifen, das als Empfänger zwischen Hörgeräte und TV-Adapter dient.

Die besten TV-Streamer, Adapter und Connectors zum Übertragen des Fernsehtons

Oticon TV-Adapter 3.0

Der TV Adapter von Oticon bietet vier verschiedene Möglichkeiten, um ihn mit dem Fernsehgerät zu verbinden. Je nach Anschluss am Fernseher muss dafür das entsprechende im Lieferumfang erhältliche Kabel verwendet werden. Der Vorteil bei diesem Gerät ist, dass kein Zusatzgerät verwendet werden muss, um Bluetooth Hörgeräte zu koppeln.

Auch Hörgeräte ohne Bluetooth können verbunden werden. Dazu wird der Streamer Pro von Oticon benötigt, den der Hörakustiker einmalig mit den Hörgeräten koppelt. Die Reichweite beträgt 15 Meter. Der TV Adapter 3.0. ist kompatibel mit allen Oticon Hörgeräten. 

Phonak TV Link II und TV Connector

Auch Phonak erlaubt die Übertragung von Fernsehton sowohl für Bluetooth-fähige als auch Nicht-Bluetooth-fähige Hörgeräte. Dafür werden jedoch zwei unterschiedliche Geräte benötigt. Der TV Link II verbindet auch Hörgeräte ohne Bluetooth. Zusätzlich wird ein Streamer wie wie ComPilot, ComPilot II oder ComPilot Air II benötigt. Dieser wird beim Fernsehen um den Hals gehängt und gibt die Audiosignale vom Fernseher an die Hörgeräte weiter. Im Gegenzug ermöglicht der TV Link II eine Reichweite von 30 Metern.

Für alle Hörgeräte mit Bluetooth eignet sich der TV-Connector. Er verfügt zwar nur über 10 Meter Reichweite, allerdings ist das Koppeln einfach und geschieht automatisch, sobald das Gerät eingeschaltet ist.


Widex TV PLAY

Das elegante Design von Widex TV PLAY wurde mit dem renommierten Red Dot Award ausgezeichnet. Doch auch sonst überzeugt der TV Streamer, der mit Bluetooth-Hörgeräten der Widex-Linien MOMENT, MAGNIFY, EVOKE und ENJOY kompatibel ist.

Das volle Fernseherlebnis wird jedoch erst mit Verwendung der App des jeweiligen Hörgerätes möglich.

Hierüber kann der Klang vielfältig angepasst werden: Equalizer, Lautstärkeregelung, Soundmischer zur Gewichtung des Fernsehtons gegenüber der Hörumgebung oder die Stummschaltung der Hörgeräte-Mikrofone sind nur ein paar der Funktionen.

Signia StreamLine TV

Das Koppeln der Bluetooth Hörgeräte ist beim StreamLine TV von Signia denkbar einfach. Die Hörsysteme werden dazu einfach auf das Gerät gelegt. Ein Signial teilt mit, wann die Hörgeräte einsatzbereit sind. Von da an verbinden sich die Hörgeräte automatisch, sobald der Streamer eingeschaltet ist.

StreamLine TV ermöglicht außerdem das Paaren mehrerer Hörgeräte gleichzeitig. Über die Signia App können Lautstärke eingestellt und das TV-Streaming ein- oder ausgeschaltet werden. Dank drei verschiedener Anschlüsse ist StreamLine TV mit jedem Fernseher kompatibel.