Die Hörgeräte Nachsorge

Weiterempfehlen:

Nach dem Kauf beginnt die Phase der Nachsorge

Qualifizierte Hörakustiker in Ihrer Nähe

Wie bereits im Artikel Tipps zur Hörgeräteversorgung Tipps beim Hörgerätekauf erfahren haben, ist die Versorgung nach dem Kaufen Ihrer Hörgeräte nicht abgeschlossen. Hier beginnt vielmehr die sogenannte Phase der „Nachsorge“. Diese besteht im Wesentlichen aus zwei Bereichen, die in unterschiedlichen Zeiträumen stattfinden.

Feineinstellungen und Akklimatisierung

Durch die lange Zeit der Hörentwöhnung verlernt Ihr Gehirn das Hören. Sie müssen daher das Hören und Verstehen erst wieder erlernen. Hierzu  werden Folgetermine vereinbart, in denen die Verstärkungsleistung nach und nach angepasst wird. Würde man die benötigte Lautstärke gleich am Anfang der Versorgung einstellen, wären Sie höchstwahrscheinlich überfordert. Denn das plötzliche Hören verlernter, insbesondere höherer Töne würde für Sie eine Sinnesüberflutung bedeuten. Stress wäre die Folge. Hier haben Hörgeräteakustiker oftmals eigene Erfahrungswerte, wann und in welchen Abständen diese Feineinstellungen vorgenommen werden. Es hängt natürlich auch von der Art und Ausprägung Ihrer Hörminderung ab. Ihre Hörgeräteakustiker können bei einigen Hörgeräten durch die Software auslesen, in welchen Situationen Sie Ihre Hörgeräte lauter oder leiser gestellt haben. Natürlich sind auch Ihre Notizen und Angaben für die Feineinstellung wichtig. Andere Hörgeräte hingegen haben eine sogenannte Akklimatisierungsautomatik, d.h. das die Hörgeräte von allein die Verstärkung über einen definierten Zeitraum stückchenweise erhöhen, bis das gewünschte Ziel zum bestmöglichen Ausgleich Ihrer Hörminderung erreicht wird.

Außerdem können sich beispielsweise Ihr Hörempfinden, Ihre Bedürfnisse oder Ihre Hörumgebung ändern, z.B. wenn Sie sich entschließen mehr Sport zu treiben und häufiger im Freien sind. Auch hier können Feineinstellungen notwendig sein.

Hörtrainings können auch Teil dieser Phase sein. Erfahren Sie mehr im Artikel über Hörtraining.

Service und Wartung

Hierzu gehören insbesondere die regelmäßige Reinigung Ihrer Hörgeräte, der Ohrpassstücke, gegebenenfalls deren Neuanfertigung und die Kontrolle Ihres Zubehörs. Auch die Schallschläuche werden überprüft und bei Bedarf erneuert. Auf Wunsch berät Sie Ihr Hörgeräteakustiker auch in Sachen Zubehör, z.B. die Nutzung einer Bluetooth-Fernbedienung zur Anbindung Ihrer Hörgeräte an Fernseher, Tablets, Laptops und Telefone. Mehr dazu erfahren Sie im Artikel Hörgeräte mit Bluetooth.Einige Hörgeräteakustiker arbeiten mit Bonuskarten für regelmäßige Hörgerätechecks. Ein toller Service, den Sie auf jeden Fall nutzen sollten. Es wird oftmals empfohlen, Ihren Hörgeräteakustiker alle drei bis sechs Monate zu besuchen und die Hörgeräte kontrollieren zu lassen. Insbesondere bevor Sie auf Reisen gehen, sollten Sie einen Termin für einen „Hörgeräte-Check“ vereinbaren. Beachten Sie: die regelmäßige Wartung Ihrer Hörgeräte verlängert die Nutzungsdauer und gewährleistet vor allem gutes Verstehen für einen langen Zeitraum.