Apple mit neuem Update für die AirPods Pro

Apple mit neuem Update für die AirPods Pro

Apple hat mit dem Firmware-Upgrade iOS 15 viele Neuerungen auf den Markt gebracht. Die wohl interessanteste ist der langerwartete Conversation Boost für die AirPods Pro. Diese Funktion soll das Hören von Sprache bei Hintergrundgeräuschen verbessern. Dies geschieht durch die Nutzung einer Technologie, die als binaurale Beamforming-Direktionalität bekannt ist. Diese Technik wurde bisher von verschiedenen Hörgeräteherstellern verwendet und findet nun mit Apple seinen neusten Anwender.


Apple und Hörgeräte-Features

Apple integriert schon seit längerem immer mehr hörgeräteähnliche Funktionen mittels Updates in seine AirPods Pro bzw. das iPhone. Features, die bereits integriert sind, sind zum Beispiel die aktive Geräuschunterdrückung (ANC) von Außengeräuschen oder das Live Listening, wobei das iPhone als externes Mikrophon fungiert und die Stimme des Gesprächspartners über die AirPods wiedergibt.

Äußerst hilfreich für Hörgeräteträger war auch die Einführung der Kopfhörer-Anpassung, hierbei kann das persönliche Audiogramm hochgeladen werden und die Audioausgabe über die Kopfhörer individuell angepasst werden. Mit dem neu eingeführten Conversation Boost geht Apple einen weiteren Schritt in Richtung Hörgeräte-Alternative.

Conversation Boost hilft, Gesprächen zu folgen

Der Conversation Boost schafft ein verbessertes Signal-Rausch-Verhältnis von 5,5dB und hilft damit tatsächlich, dem Gegenüber besser folgen zu können.

Quelle: Noopl

Gagan Gupta, Senior Engineering Program Manager von Apple, beschrieb die Conversational Boost Funktion als eine Möglichkeit: „Menschen mit leichten Hörproblemen zu helfen, in Gesprächen besser verbunden zu bleiben“. Weiter: „Durch Computeraudio- und Beamforming-Mikrofone fokussiert Conversation Boost Ihre AirPods Pro auf die Person, die vor Ihnen spricht, und macht es einfacher, einem persönlichen Gespräch zuzuhören und zu folgen.“

Soll bedeuten, die beiden in den AirPods integrierten Mikrophone fungieren als Richtmikrophone, die den Gegenüber befindlichen Gesprächsteilnehmer erkennen und dessen Stimme gesondert von Umgebungsgeräuschen hervorheben. In der Praxis erzielt die Conversational Boost Funktion eine Verbesserung des Signal-Rausch-Verhältnisses von rund 5,5 dB, was dem Wert eines gut konzipierten Richtmikrophones entspricht.

Mit der Einführung des neusten iOS Updates und der Conversational Boost Funktion ist Apple einen weiteren Schritt Richtung Hörgeräte-Alternative gegangen. Inwieweit die neuen Funktionen dazu beitragen, dass AirPods womöglich irgendwann Hörgeräte ersetzen, bleibt abzuwarten. Zudem die neuen Funktionen, Stand heute, als eine Hilfe anzusehen sind und nicht als ein vollwertiger Ersatz. Dies zeigt sich auch daran, worauf Apple mit der Funktion abzielt: Menschen mit einer geringen Hörminderung, die in anspruchsvollen Situationen besser hören möchten, ohne bereits auf Hörgeräte zurückgreifen zu wollen.


Quelle: https://www.hearingtracker.com/news/enable-conversation-boost?utm_source=hearingtracker.com

 


Tags: