GN ReSound präsentiert Hörgeräte auf der IFA 2017

Veröffentlicht am 01.09.2017

Kooperation für Smart Home: Miele Hausgeräte und ReSound LiNX 3D.

Resound LiNX 3D Miele IFA 2017

Was dabei herauskommt, wenn ein Hörgeräte-Hersteller in neuen Perspektiven denkt, können die Besucher auf der diesjährigen IFA in Berlin erleben. Denn neben der richtungsweisenden Hörgeräte-Technologie des neuen LiNX 3D werden nun auch die Ergebnisse der gemeinsamen Projektstudie mit dem Hausgerätehersteller Miele vorgestellt. Natürlich ganz im IFA Trend „Smart Home“.

Zugegeben: das ReSound LiNX von GN ReSound ist kein Neuling auf der IFA. Bereits 2014 präsentierte der dänische Hersteller das LiNX erstmalig und sorgte auch in den folgenden Jahren für ein großes Medien-Echo. Hörgeräte auf der IFA? Was unter Umständen merkwürdig klingen mag, ergibt gerade für dieses Gerät Sinn! Denn dass sich Hörgeräte mit aktueller Unterhaltungselektronik, zum Beispiel mit Smartphones, TV Geräten und Musikgeräten, via Bluetooth koppeln lassen, sorgte für Aufhorchen.

GN ReSound zeigte 2014 erstmalig ein "Made for iPhone®" Hörgerät und war mit dieser Technik Pionier auf dem weltweiten Hörgerätemarkt. Für die Träger von Hörgeräten ergeben sich so vielfältige neue Einsatzmöglichkeiten etwa beim Telefonieren, beim Genuss multimedialer Inhalte und auch für die Bedienung mittels einer App oder auch über die iWatch®.

Die Kopplung war und ist mit dem LiNX-Hörgerät erstmalig ohne Zusatzgerät möglich! Viele Hörgeräte-Hersteller zogen mittlerweile nach. Auf der IFA 2017 präsentiert ReSound erneut das breite Spektrum der Nutzungsmöglichkeiten der mittlerweile dritten Generation dieses Gerätes, dem ReSound LiNX 3D.

Hausgerät an Hörgerät: "Bitte Spargel einschieben!"

Im Rahmen der gemeinsamen Projektstudie von Miele und ReSound gibt es Ergebnisse. So können Statusmeldungen und Hinweise von Miele Hausgeräten auf ReSound Hörgeräte gestreamt werden. Ein Ansatz könnte Millionen hörgeschädigter Menschen den Alltag im Smart Home der Zukunft erheblich erleichtern.

Hausgeräte wie Trockner oder Waschmaschine zum Beispiel machen bekannterweise mit einem akustischen Signal darauf aufmerksam, dass die Wäsche fertig getrocknet oder gewaschen ist. Auch Backöfen teilen seinen Nutzern mit, dass das Gericht fertig ist. Doch gerade diese hohen Pieptöne sind für Menschen mit eingeschränktem Hörvermögen kaum wahrnehmbar.

Die Ansatz der Kooperation mit Miele ist, dass vernetzte "Smart Home"-Hausgeräte diese Meldung mittlerweile zusätzlich als Textbotschaft auf das Smartphone des Nutzers senden können. Und hier kommt das ReSound LiNX 3D ins Spiel:

"Neben Statusmeldungen könnten zukünftig auch Warnhinweise - etwa 'Gefrierschranktür steht offen' - oder Zubereitungshinweise wie 'Bitte Spargel einschieben" übertragen werden."

Joachim Gast, Geschäftsführer von ReSound Deutschland.

Eine Idee die zeigt, dass auch Hörgeräte künftig eine wichtige Rolle für Smart-Home Lösungen spielen werden. Live-Demos und Informationen finden Sie am Stand von GN ReSound in der Halle 4.2 b, Stand 205 - täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr.

Dieses Beispiel ist eines der aktuellen, branchenübergreifenden Kooperationen von GN ReSound. Parallel arbeitet man auch am Pilotprojekt "Zukunftsbahnhof Berlin Südkreuz" der Deutschen Bahn. Hier wird erlebbar gemacht, wie Ansagen am Bahnsteig oder im Zug mit bester Verständlichkeit in Hörgeräte gestreamt werden können.

Tipp für Hörakustiker: der Fachnewsletter von meinhoergeraet.de

Aktuelles aus der Branche: Industrie-News, Produktneuheiten, Technologien, Interviews u.v.m.   →  Jetzt anmelden!

ReSound LiNX 3D – smartes Hören auf ganze Linie

Resound LiNX 3D

Das neue Hörgerät LiNX 3D verbindet audiologische Spitzentechnik für bestes Hören mit modernsten Steuerungsoptionen über die neue ReSound Smart 3D App, kabelloser Audio-Anbindung an iOS- und Android-Smartphones sowie höchster Individualisierbarkeit. Mit seiner neuartigen 3D Orientierung bietet das Gerät erheblich komfortableres Sprachverstehen.

Weltneuheit ist eine Cloud-Lösung, mit der Hörakustiker ihren Kunden-Service grundlegend erweitern können: Wenn gewünscht, haben Nutzer fortan auch die Chance, online mit ihrem angestammten Hörakustiker verbunden zu sein. Ob am Arbeitsplatz oder auf einer Dienstreise, ob am Zweitwohnsitz im Ausland oder bei eingeschränkter Mobilität - Hörgeräte-Feinanpassungen vom Hörakustiker des Vertrauens kann man fortan an jedem Ort der Welt erhalten.


Weitere Artikel zu diesem Thema:

ReSound präsentiert neues LiNX 3D™

Infos zur IFA 2017