meinhoergeraet.de - Verbraucherportal für Schwerhörige und Hörgeräte-Träger

AAA 2018! – die neuen Produkte im Überblick

Veröffentlicht am 30.04.2018
AAA 2018! – die neuen Produkte im Überblick

Die wichtigsten Neuheiten vom AAA-Kongress auf einen Blick

Nashville, USA, 18. April bis 21. April 2018: hieß das Reiseziel für viele Hörakustiker, Fachärzte und Branchenangehörige, als die American Academy of Audiology zum internationalen AAA-Kongress, einer der weltweit führenden Fachmessen für Hörakustik einlud. Noch dazu war es das 30. Jubiläum, mit dem gleichzeitig ein Namenswechsel von AudiologyNow! zu AAA (gesprochen: Triple A) vollzogen wurde. Neben zahlreichen Fachvorträgen zu neuen Erkenntnissen aus der Medizin und Hörgeräteversorgung präsentierten Hörgeräte-Hersteller und Dienstleister während der Fachausstellung ihre Highlights und Produkte. Einige davon wurden vorab schon in Deutschland eingeführt, während andere verheißungsvoll demnächst erwartet werden. Was es auf dem AAA2018 zu entdecken gab, haben wir für Sie zusammengefasst.

Widex Evoke: Die weltweit smarteste Hörgerätetechnologie.

Widex Evoke sind weltweit die ersten Hörsysteme mit Machine-Learning-Algorithmen. Die unterschiedlichen Bauformen und Preisklassen werden für Mai/Juni 2018 in Deutschland erwartet. 
© Widex

Als bahnbrechend und gleichzeitig womöglich auch der Beginn einer neuen technologischen Ära in der Hörgeräteentwicklung präsentierte Widex seine neue Premium-Serie Widex Evoke. Es sind die ersten Hörsysteme weltweit, die mit Machine-Learning-Algorithmen arbeiten und sich dadurch schnell und intuitiv auf die Hörverlieben des Trägers im wahren Leben einstellen können.

Über die Evoke -App wird es Hörgeräteträgern in Echtzeit möglich, ihre gewünschte Klangeinstellung auf die vorherrschende Umgebung anzupassen. Zudem verfügt die neue E-Plattform weitere intelligente Technologien, um die Hörumgebung noch schneller klassifizieren und sich präziser darauf einstellen zu können. Widex Evoke verbindet damit perfekte Automation mit den smarten Individualisierungsmöglichkeiten. Mehr dazu in Kürze.

Signia, Phonak, Unitron: Smarte Technologien ohne Batteriewechsel

Signia stellte auf dem AAA2018! sein neues Highlight Pure Charge&Go Nx vor. Es ist das erste Hörgerät, dass die patentierten Lösung zur natürlichen Wahrnehmung der eigenen Stimme mit der Energieversorgung der Zukunft und Bluetooth vereint. Bereits vor dem AAA2018! wurde Signia Pure Charge&Go Nx in Deutschland eingeführt. Wir berichteten zur Markteinführung: Signia Pure Charge&Go Nx: Natürlicher Klang mit Bluetooth- und Lithium-Ionen-Akku-Technologie.

Neu angekündigt wird die Einführung der IdO-Familie Signia Silk Nx und Signia Insio Nx. Ausgestattet mit den einzigartigen Eigenschaften zur Stimmdetektion wird die Instant-fit-IdO-Lösung in allen Preisklassen demnächst auch in Deutschland erhältlich sein. Maßangefertigte Ido-Hörgeräte können dann als Insio Nx in Auftrag gegeben werden.

Phonak setzt weiterhin auf Hörgeräte mit Lithium-Ionen-Akku-Technologie. Diese ermöglichen dem Nutzer Tragezeiten bis zu 24 Stunden und ersparen das Wechseln und Nachkaufen von Batterien. Auf der Fachmesse wird, speziell für die Versorgung hochgradiger Hörverluste, das Phonak Naida B-R vorgestellt. Und auch Kinderversorgungen benötigen mit Phonak Sky B-R keinen Batteriewechsel mehr. Zu erleben gab es dies vorab auf der Phonak Erlebnistour.

Unitron Moxi All-R ist das erste Made-for-All Hörsystem mit flexibler Akku-Technologie. 
© Hearingtracker

Wiederaufladbar und mit jedem Mobiltelefon kombinierbar ist das neue Made-for-All Hörsystem Unitron Moxi All-R. Anders wie der große Bruder integriert Unitron eine flexible Akku-Option von ZPower. Die Silberoxid-Akkus ermöglichen dem Hörgeräteträger dabei Tragezeiten bis zu 16 Stunden und können anschließend bequem in der Ladestation aufgeladen werden. Alternativ zu den Akkus kann Unitron Moxi All-R auch mit Einwegbatterien versorgt werden. Mehr dazu erfahren Sie hier: Unitron launcht erstes „Made for All“ - Hörsystem mit Akku-Technologie – Moxi All R

Neue Studienerkenntnisse zu Oticon Opn

Statt einer neuen Hörgerätetechnologie lieferte Oticon neue Studienerkenntnisse zur Verbesserung der Sprachverständlichkeit in akustisch anspruchsvollen Situationen. Überdies hinaus konnte mit dem ansteckbaren ConnectClip vor Ort selbst erlebt werden, wie das Hören mit Zubehör zusätzliche Erleichterung findet. Mehr zu den Studienerkenntnissen lesen Sie hier: Neue Studie belegt wieder die Leistungsfähigkeit von Oticon Opn.